GDPR Cookie Consent by Free Privacy Policy Marion Schmitz-Stadtfeld

Marion Schmitz-Stadtfeld

Schmidt-Stadtfeld Marion

Leiterin Kompetenzcenter Integrierte Stadt- und Gewerbeflächenentwicklung,
NH ProjektStadt

Studium der Politikwissenschaft, Schwerpunkt Volkswirtschaftslehre und Soziologie

Exemplarische Projektleitungen und Gesamtprojektverantwortlichkeit:
Integrierte Stadtentwicklungsmaßnahmen, Management und/oder IHK:
Raunheim, Rüsselsheim, Kelsterbach, Interkommunaler Stadtumbau (2007-2016) Soziale Stadt Standorte: Neu-Isenburg - Stadtquartier West (2006-2017); Hofheim im Taunus - Integriertes Handlungskonzept (2006) ; Offenbach am Main - Integriertes Handlungskonzept (2006); Hofheim im Taunus - Hofheim Nord, (2005-2017) ; Bischofsheim - Am Alten Gerauer Weg, Soziale Stadt (2003-2013); Bischofsheim - Integriertes Handlungskonzept (2003); Raunheim - Ringstraßengebiet, Soziale Stadt (2000-2013/16); Offenbach am Main - Östliche Innenstadt Soziale Stadt (1999-2009); Dietzenbach - Östliches Spessartviertel, (1998-2011); Ginsheim–Gustavsburg - Integriertes Handlungskonzept (2007); Interkommunaler Stadtumbau Bergstrasse Heppenheim, Bensheim, Zwischenheim, Lorsch, Einhausen (2005); Bensheim - Integriertes Handlungskonzept und Programmaufnahme (2004); Aktive Kernbereiche Hanau, IHK und Management, City-Konjunktur-programm (analog BID), Innenstadt (2009-2017); Frankfurt am Main, Fechenheim, Integriertes Handlungskonzept (2009-2010); Wald - Michelbach und Grasellenbach, Odenwald, IHK und Management (2007-2017)


Management und Consulting, Moderation:
Mieterbeteiligungsverfahren für Wohnfonds INDUSTRIA, München und Bonn (2014) Dialogisches Verhandlungsverfahren (WD) Friedrichsdorf, Ökosiedlung Planstation – Investorenauswahlverfahren (2013-2015) Kelsterbach, Neue Mitte, Wettbewerblicher Dialog (2012-2014) Nidderau, Neue Mitte, Wettbewerbliches Dialogverfahren (2011-2012) Hanau, Innenstadt – Wettbewerbliches Dialogverfahren (2008-2011) Bruchköbel, Investorenauswahlverfahren (2012) Gewerbeflächenentwicklung – Machbarkeits- und ExitStudien Werke Offenbach, Heusenstamm, Geisenheim, MAN AG sowie Offenbach am Main für Unternehmensgruppe Freudenberg (2007-2013)


Klimaschutz und Energiewende:

Masterplan 100% - Generalkonzept Klimaschutz Frankfurt am Main, (2013-2014); Frankfurt am Main, Masterplan 100% Klimaschutz - 5 Stadtteile (2013-2014) gemeinsam mit Fraunhofer Institut Kassel; Klimaschutzkonzept Flörsheim (2014/15); Integriertes Liegenschaftskonzept Klimaschutz Raunheim, Kelsterbach, (2013-2014);  Raunheim, Kelsterbach, Integriertes Klimaschutzkonzept (2013-2014); Rüsselsheim, Raunheim, Kelsterbach, Interkommunale Energieberatung im Interkommunalen Stadtumbau (2012-2017); Energetische Stadtsanierung Hofheim/Ts.-Marxheim (2014/15); Eschborn, Vorbereitung Programmaufnahme  BMU, Nationale Klimaschutzinitiative (2012); Bischofsheim, Energieberatung am Alten Gerauer Weg, im Rahmen des Programms Soziale Stadt (2010-2013)


Entwicklung und Projektleitung, Wohngruppenprojekte und Wohnen:

Offenbach am Main, Bundesumweltministerium - Nachhaltiges Sanieren im Bestand, Hans-Böckler-Siedlung (2002-2006);  Frankfurt, Niederrad, Künstlersiedlung/ Siedlungsverdichtungsmaßnahme (2001-2004); Frankfurt am Main, Seckbach, An der Leuchte, Generationsübergreifendes Wohnen (2000-2003) ; Frankfurt am Main, Sachsenhausen, Frühförderzentrum für behinderte Kinder, Le-benshilfe (2000-2003); Darmstadt, Wohnen für ehemals Wohnungslose, Nordbahnhof, (2000-2003); Entwicklung der quartiersbezogenen Jugendtreffs in Frankfurt am Main – Unterliederbach und Westhausen; Wiesbaden/ Mainz-Kastel, Frauengerechtes Bauen und Wohnen, (1995-1998)


Preise und Anerkennungen:

2011 Hessischer Integrationspreis; 2010 Bundespreis Soziale Stadt; 2009 Integrationspreis des DFB und von Mercedes-Benz; 2012 Bundespreis „Stadt Bauen Stadt Leben“ für Baukultur und Integrierte Stadtentwicklung für das mit Jugendlichen in der Berufsvorbereitung umgebaute denkmalgeschützte Trafohaus Bischofsheim; 2013 Anerkennung im Bundespreis „Soziale Stadt“ für das mit Jugendlichen in der Berufsvorbereitung umgebaute denkmalgeschützte Trafohaus Bischofsheim; 2014 Preis „Zusammen gebaut – Leben mit Wasser“ der Landesinitative Baukultur in Hessen für die Ölhafenbrücke der interkommunalen Kooperation im Stadtumbau West Rüsselsheim, Raunheim und Kelsterbach


Marion Schmitz-Stadtfeld ist Aktive im Forum "Stadtentwicklung" der GFFB- Fachveranstaltung "Ein Drahtseilakt"