Stadtteil- und Kulturarbeit

Das Projekt Stadtteil- und Kulturarbeit umfasst unterschiedliche Tätigkeiten, die eine Unterstützung und Förderung von Stadtteilaktivitäten und Kulturveranstaltungen zum Ziel haben. In Kooperation mit anderen gemeinnützigen Einrichtungen werden kreative Angebote entwickelt oder bei der Umsetzung unterstützt. Hierzu zählen bspw. Straßenfeste, Flohmärkte, Kleinkunstprojekte, Hilfen bei der Veranstaltungsorganisation oder die mediale Unterstützung von Veranstaltungen.

Dabei haben die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, ihre Kenntnisse im Bereich Kulturmanagement und Öffentlichkeitsarbeit auszubauen, sowie ihre Recherche- und EDV-Kompetenzen zu erweitern. Einen Einblick in das Aufgabenfeld der Arbeitsgelegenheit Stadtteil- und Kulturarbeit erhalten Sie auf unserem Informationsportal ErlebnisRaumFrankfurt, welches von den TeilnehmerInnen selbst mit wissenswerten Informationen rund um die Kulturszene der Stadt Frankfurt am Main gefüllt und regelmäßig aktualisiert wird. In Kooperation mit dem Projekt „Wir sind Frankfurt“ übernehmen die Teilnehmer*innen des Weiteren Aufgaben, die zu einer aktiven Willkommenskultur beitragen und die Stadt Frankfurt inkl. ihrer verschiedenen Stadtteile zu einem attraktiven Lebensraum für ihre Bürgerinnen und Bürger machen.

Durch das Frankfurter Arbeitsmarktprogramm (FRAP) haben wir zudem die Möglichkeit, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Qualifizierungen anzubieten. Schwerpunkte der Qualifizierung sind: Projektmanagement, Kommunikation und Präsentation mit Powerpoint, Nutzung sozialer Medien und Veranstaltungsmanagement.

Das Projekt Stadtteil- und Kulturarbeit der GFFB bietet Interessenten des Kulturpasses  gleichzeitig die Möglichkeit einen Kulturpass zu beantragen. Sie ist Antragannahmestelle für den Stadtteil Gallus. Mehr Informationen zum Kulturpass finden Sie hier.

Gefördert aus Mitteln der Stadt Frankfurt am Main und des Jobcenters Frankfurt:

Teamleitung
Ansprechpartnerin Projekt
Interessante Links​