Interkulturelle Rentenhelfer*innen

Gelassen in Rentenfragen!

Das Projekt Interkulturelle Hilfestellungen in Rentenfragen bietet seine Unterstützung unter dem Dach der GFFB gGmbH an.

Seit 2002 unterstützen ehrenamtlich Engagierte im Rahmen des Angebots der Interkulturellen Hilfestellungen in Rentenfragen Ratsuchende aus unterschiedlichen Herkunftsländern bei der Vermittlung in Renten- und Versicherungsfragen.

Das Projekt wurde 2002 vom Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AmkA) initiiert und wird seit 2017 von der GFFB gGmbH betreut. Das Angebot wird im Auftrag des AmkA, in Kooperation mit dem Versicherungsamt der Stadt Frankfurt und der Deutschen Rentenversicherung (DRV) durchgeführt.

Versicherungsamt

Haben Sie Fragen zur Rente oder zu Versicherungen? Der Rentenantrag ist für viele Menschen eine Herausforderung – gerade dann, wenn die Muttersprache nicht Deutsch ist. Welche Unterlagen werden benötigt? Was ist anrechnungsfähig? Wie wird das Formular ausgefüllt? Welche Auswirkungen haben Beitragszahlungen im Ausland? Alles Fragen, bei deren Klärung die mehrsprachigen Rentenhelfer*innen gerne begleiten und unterstützen. Diese arbeiten eng mit den Mitarbeiter*innen des Versicherungsamtes der Stadt Frankfurt zusammen. Beim Termin vor Ort können Verständnis- und Sprachschwierigkeiten aus dem Weg geräumt werden. Wobei die Klärung sich ausdrücklich nicht nur auf die Altersrente, sondern beispielsweise auch auf Unfallrenten oder Hinterbliebenenrenten bezieht.

Piggy bank with calculator

Mehrsprachige Unterstützung

Manche der Ehrenamtlichen sind von Beginn an in dem Projekt aktiv und bieten Unterstützung in vielen verschiedenen Sprachen an. Über 50 ehrenamtlich engagierte Frauen und Männer wurden bislang ausgebildet. In regelmäßigen Schulungen, durch das Versicherungsamt der Stadt sowie der Auskunfts- und Beratungsstelle Frankfurt am Main der Deutschen Rentenversicherung Hessen, werden die ehrenamtlichen Rentenhelfer*innen qualifiziert und bleiben so immer auf dem Laufenden.

Die Ehrenamtlichen unterstützen aktuell in folgenden Sprachen:
Arabisch, Englisch, Griechisch, Kroatisch, Marokkanisch, Persisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Serbisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch.

Ratsuchende, deren Muttersprache Deutsch ist, können sich zur Klärung von Rentenfragen direkt an das Versicherungsamt wenden.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit den interkulturellen Rentenhelfer*innen über das Servicetelefon des Versicherungsamtes: 069 212-74949.

Das Angebot ist kostenfrei.

Wenn Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit als Rentenhelfer*in haben, wenden Sie sich bitte an Christina Rommel oder Clara Plettner.
E-Mail: rentenhelferinnen@gffb.de
Telefon: 069 951097 -281