Arbeitsgelegenheiten

 

Immer wieder gerät die Gesetzgebung des SGB II in die öffentliche Diskussion. Im Fokus stehen hier oft die gemeinnützigen "Arbeitsgelegenheiten". Aber was sich wirklich hinter dieser Form der Beschäftigung verbirgt, wissen die wenigsten.


Arbeitsgelegenheiten, Zusatzjobs oder wie der Volksmund sagt "1-Euro-Jobs" haben das Ziel, Langzeitarbeitslose wieder an den Arbeitsmarkt heranzuführen. Diese Form der Beschäftigung soll einerseits die soziale Integration fördern, andererseits die Arbeitsfähigkeit sowie das Selbstbewusstsein stärken und die Chancen am Arbeitsmarkt erhöhen.

Umso wichtiger ist das professionelle "Matching", sprich die richtige Auswahl der Teilnehmer und Teilnehmerinnen für die angebotenen Einsatzstellen. Denn je passgenauer die Auswahl, desto höher ist die Zufriedenheit und Motivation des Einzelnen. Und dadurch steigt natürlich auch die Vermittlungschance.